Weinwissen

Lagen


Die Lage macht’s – aber was genau bedeutet Lage eigentlich?

Im Weinbau spricht man von einer Lage, wenn es um den geographischen Anbauort der Trauben bzw. Reben geht. Die Lage ist also eine Herkunftsbezeichnung für Weine und im deutschen Weingesetz geregelt. In Deutschland gibt es 13 ausgewiesene Anbaugebiete für Qualitäts- und Prädikatsweine. Das größte dieser Anbaugebiete ist Rheinhessen, das kleinste Saale Unstrut. Die Anbaugebiete wiederum sind untergliedert in ca. 170 Großlagen mit insgesamt rund 1.600 Einzellagen. Die Angabe der Einzellage auf dem Etikett wird häufig als Qualitätskriterium herangezogen. Denn sie lässt Rückschlüsse auf den Wein zu. Vor allem auf die Bodenbeschaffenheit, die Rebsorten, die Ausrichtung und Neigung des Weinbergs, Sonneneinstrahlung, das Mikroklima und natürlich auch auf den Ruf und die Handschrift des Winzers.


Die Lagen des Schlossgut Diel

Das Schlossgut Diel liegt inmitten der zu Rheinland-Pfalz gehörenden Anbauregion Nahe. Einer geologisch, wie klimatisch besonders charakterstarken Landschaft am gleichnamigen Flusslauf. Ein besonderes Kennzeichen der Region, ist vor allem das ausgeglichene, beinahe mediterrane und insofern frost- und regenarme Klima sowie die extreme Vielfalt von unterschiedlichsten Bodenverhältnissen. Selbst auf kleinstem Raum! Die Winzer-Familie Diel ist stolz darauf, einige der besten Lagen in dieser Region pflegen zu können. Darunter drei VDP. GROSSE LAGEN®., deren Weine in den mit GG (für Grosses Gewächs) gekennzeichneten Flaschen abgefüllt werden und vier VDP. ERSTE LAGEN®:



• Dorsheim Pittermännchen – VDP. GROSSE LAGE® .
Mit etwa einem Hektar Rebfläche ist das Pittermännchen die kleinste Steillage aber nicht minder berühmte Lage des Schlossgut Diel. Hier wachsen elegante Rieslinge mit feinsten Schiefernoten, Mineralik pur und feinrassigem Spiel liefert auf einem Terroir, das von stark verwittertem Devon-Schiefer auf Konglomerat des Rotliegenden gekennzeichnet ist.

• Dorsheim Goldloch – VDP. GROSSE LAGE® 
Das besondere Charakteristikum dieser Lage sind die stark kieshaltigen Urgesteinsböden aus der Permzeit und das terassenartige Gelände mit einem Gefälle von 45-55%. Sie stellen eine echte Herausforderung bei der Bewirtschaftung des Weinberges dar. Das Goldloch ist allerdings eine ganz besondere Lage, die Trauben für saftige Rieslinge mit einer ausgeprägten Gelbkomponente und einem Hauch von Feuerstein hervorbringt.

• Dorsheim Burgberg – VDP. GROSSE LAGE® 
Hier befindet sich die Heimat von besonders ausdrucksstarken Spitzenweinen. Sie wachsen auf eisenhaltigen Lehmböden mit viel Quarzit, haben eine tiefe, würzige, oft salzige Mineralik und sie brauchen Zeit zur Entfaltung. Mehr als zwei Hektar dieser mikroklimatisch einzigartigen und optisch an die Struktur eines römischen Amphitheaters erinnernden Steillage, gehören zum Schlossgut Diel.

• Burg Layer Hölle – VDP. ERSTE LAGE® 
Was diese Lage auszeichnet, ist neben der Süd-Süd-West Höhenlage das Terroir. Es besteht aus stark verwittertem, grauem Schiefer. Eine perfekte Bodenbeschaffenheit für elegante Rieslinge mit feinrassiger Mineralik und würzigem Nachhall.

• Burg Layer Johannisberg– VDP. ERSTE LAGE® 
Hier wachsen mineralisch verspielte Rieslinge von außergewöhnlicher Güte. Die Rieslingreben profitieren hier besonders von dem verwitterten, grauen Schiefer und der nach Süden ausgerichteten Höhenlage.

• Laubenheimer Krone – VDP. ERSTE LAGE® 
Das besondere Kennzeichen der Lage Laubenheimer Krone ist, dass es sich hier um ein Kies-Plateau auf Sandsteinverwitterung in Lößlehm handelt. Es bringt kräftige Weine hervor, die an typische gelbe Früchte erinnern.

• Burg Layer Schlossberg – VDP. ERSTE LAGE® 
Das Areal besitzt einen äußerst charakterstarken Boden aus stark verwittertem, rotem Schiefer und bringt duftig-fruchtige, mineralisch-würzige Rieslinge hervor. 1,3 Hektar der an den Ort Burg Layen grenzenden, leicht südlich ausgerichteten Lage gehören zum Schlossgut Diel.


Die VDP. Lagenklassifikation

Unter dem Dach des Verbands Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter (VDP.) sind die besten Weingüter Deutschlands versammelt. Sie unterliegen hohen Qualitätsvorgaben, die noch über denen des deutschen Weingesetzes liegen. Dazu gehören niedrigere Erträge, höhere Mostgewichte und Handlese in den Spitzenlagen, ebenso wie traditionelle Rebsorten und umweltverträgliche Anbau-Methoden. Der VDP. unterscheidet vier Stufen in seiner Qualitätspyramide:


1. VDP.GROSSE LAGE® - Sie zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Die Lagen sind parzellengenau abgegrenzt. Hier reifen die besten Weine mit expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Sie sind mit regional eng festgelegten und zum jeweiligen Weinberg passenden Rebsorten bepflanzt – an der Nahe sind das die Rieslinge. Zum Schlossgut Diel gehören drei dieser VDP.Grossen Lagen:

• PITTERMÄNNCHEN VDP.Grosse Lage

• GOLDLOCH VDP.Grosse Lage

• BURGBERG VDP.Grosse Lage

Hier wachsen jeweils ein trockenes VDP.Grosses Gewächs und je nach Jahrgang die Prädikatsweine Kabinett, Spätlese, Auslese bis hin zur Beerenauslese und Trockenbeerenauslese.


2. VDP.ERSTE LAGE®- Sie kennzeichnet erstklassige Lagen mit eigenständigem Charakter, in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen und nachweislich über lange Zeit Weine mit nachhaltig hoher Qualität erzeugt wurden. Sie sind mit regional festgelegten Rebsorten bepflanzt – an der Nahe mit Riesling. Im Weingut der Diels trifft das auf die folgenden Lagen beziehungsweise Weine und Rebsorten zu:

• Burg Layer Hölle VDP.Erste Lage

• Burg Layer Johannisberg VDP.Erste Lage

• Burg Layer Schlossberg VDP.Erste Lage

• Laubenheimer Krone VDP.Erste Lage

In der Burg Layer Hölle, dem Burg Layer Schlossberg und der Laubenheimer Krone wachsen trockene VDP.Erste Gewächse. Der Burg Layer Johannisberg ist prädestiniert für die fruchtigen Prädikatsweine, vornehmlich Kabinett. Es wurde hier allerdings auch schon eine Trockenbeerenauslese geerntet.




3. Die VDP.ORTSWEINE – Sie sind die Botschafter ihrer Gemeinde und entstammen hochwertigen, charaktervollen und traditionellen Weinbergen innerhalb einer Ortsgemarkung. Neben hochwertigen Weinbergslagen sind regionale Rebsorten und beschränkte Erträge Grundvoraussetzung für diesen Weintyp. Auf dem Schlossgut Diel gehören die folgenden trockenen Rieslinge dazu:

• Burg Layen Riesling VDP.Ortswein
• Dorsheim Riesling VDP.Ortswein
• „Eierfels“® Dorsheim Riesling VDP.Orstwein. Er ist qusi der Zweitwein der VDP.Grossen Gewächse GOLDLOCH und BURGBERG

4. Die VDP.GUTSWEINE – Sie sind der gute Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Die Weine stammen aus gutseigenen Weinbergen und entsprechen den strengen VDP Qualitätsstandards. Auf dem Weingut der Diels zählt vor allem die „Nahesteiner“ und die „de Diel“ Linie zu dieser Kategorie:

• Nahesteiner® Riesling VDP.Gutswein
• Nahesteiner® Grauburgunder VDP.Gutswein
• Nahesteiner® Riesling Kabinett VDP.Gutswein
• Diel de Diel VDP.Gutswein
• Rosé de Diel VDP.Gutswein
• Noir de Diel VDP.Gutswein